hacker attack and data breach, cybersecurity, information protection concept

Aktualisierte GDD-Praxishilfe zur Erstellung eines VVT

Das Corona-Virus zwingt uns dieser Tage alle in unsere Wohnungen, wie lange diese Krise andauern wird, ist ungewiss. Auf eine Sache ist aber auch in diesen schwierigen Zeiten Verlass: Die Arbeitsgruppe der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) hört nicht auf, sich für den Datenschutz einzusetzen, und legte nun eine überarbeitete Praxishilfe für das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT) vor.

Seit Veröffentlichung der ersten Auflage haben viele Unternehmen Erfahrungen mit der Organisation des VVT gewonnen, die bei ersten Querschnittsprüfungen der Datenschutzaufsichtsbehörden als „überwiegend gut aufgestellt“ bewertet wurden.
Nun veröffentlichte die GDD in Zusammenarbeit mit unserem Geschäftsführer und externem Datenschutzbeauftragten Dirk Niedernhöfer, eine überarbeitete Auflage der Praxishilfe. Diese legt den Schwerpunkt auch weiterhin auf die praktische Umsetzbarkeit für Unternehmen jeglicher Größe und soll die Begriffe und Grundlagen des VVT erklären.
In der Praxishilfe werden Muster für ein VVT und die hierzu erforderlichen Verarbeitungsmeldungen erläutert und Empfehlungen für die Organisation des VVT im Unternehmen gegeben.
Die Neuauflage der GDD-Praxishilfe zur DS-GVO ist auf der Internetseite der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (www.gdd.de) abrufbar.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email